Kein trauriger Abschied – NPD und FDP fliegen aus dem Landtag

veröffentlicht am 1. September 2014

Das gestrige Wahlergebnis in Sachsen kann man für sich bewerten wie man es möchte. Fest steht jedoch – der FDP und noch weniger der NPD weinen wir als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine einzige Träne nach. Unter Führung des nun bald ehemaligen Arbeits- und Wirtschaftsministers Sven Morlok  (FDP) betrieb die sächsische Regierung eine Politik des Lohndumping und pries die Niedriglöhne in diesem land an als ob daran etwas Gutes zu finden sei.

Noch ist unklar wer das Amt im Arbeits- und Wirtschaftsministerium übernimmt. Es bleibt zu hoffen, dass er oder sie es besser weiß, denn mit Niedriglöhnen, schlechten Arbeitsbedingungen und prekärer Beschäftigung lassen wir uns in Sachsen nicht abspeisen.

 

zurück zu den Meldungen