IG Metall Zwickau
https://igm-zwickau.de/aktuelles/meldung/21-stunden-warnstreik-bei-auerhammer/
14.05.2021, 13:05 Uhr

Belegschaft setzt deutliches Signal

21 Stunden Warnstreik bei Auerhammer

  • 30.04.2021
  • Aktuelles

Für die Auerhammer Metallwerk GmbH ist es eine Minute vor Zwölf: Seit gestern Abend ab 22:00 Uhr befinden sich die Beschäftigten der Auerhammer Metallwerk GmbH in Aue in einem über alle drei Schichten gehenden Warnstreik, der bis heute um 19:00 Uhr durchgeführt wird. Hintergrund der Auseinandersetzung ist ein Tarifstreit über die Weiterentwicklung des Haustarifvertrags.

Nach bisher sieben Verhandlungsrunden, diversen gewerkschaftlichen Aktionen im Betrieb, einer aktiven Mittagspause und dem ersten Warnstreik am 2. März 2021, hat sich der Arbeitgeber in der zentralen Frage – einen deutlichen Annäherungsschritt in Richtung 100% der Flächenentgelte zu vereinbaren – nicht wirklich bewegt. Durch den Ausfall ganzer Schichten während des 2. Warnstreiks in dieser HTV-Auseinandersetzung legen die Beschäftigten noch einmal eine Schippe drauf und demonstrieren ihre Entschlossenheit nicht klein beizugeben.

Bei dem vom Arbeitgeber als „letztes Angebot“ bezeichnenden Entgelterhöhungen bis Ende 2022, würde sich für einen Facharbeiter der Abstand zum Flächenentgelt in Sachsen um gerade einmal 20€ in 2 Jahren reduzieren, wenn man den neuen Pilotabschluss in der Metall- und Elektroindustrie aus NRW gegenrechnet. Aktuell beträgt der Abstand zum Flächenentgelt für einen Facharbeiter ca. 400€ Ein Umstand der beim Auerhammer Metallwerk dazu führen würde, dass es noch 30-40 Jahre dauern würde bis 100% der sächsischen Flächenentgelte bezahlt werden.

Folgerichtig haben die IG Metall-Mitglieder auf einer Mitgliederversammlung das Angebot des Arbeitgebers einstimmig abgelehnt und für eine Verschärfung von Arbeitskampfmaßnahmen, bis hin zum Erzwingungsstreik votiert.

Kommt es in den kommenden Verhandlungen nicht zu einer signifikanten Verbesserung des Angebots durch die Arbeitgeberseite, droht der Tarifkonflikt zu eskalieren und Urabstimmung und Streik wären die logische Konsequenz.


Aktuelles

WIR in der IG Metall

  • Kai Heuer

    Bosch Buderus Thermotechnik, Neukirchen

    Ich bin in der IG Metall, weil ich finde, dass man die Interessen der Arbeitnehmer nicht anderen überlassen sollte.

  • Mathias Faßke

    Vogtländisches Kabelwerk, Plauen

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, denn um so mehr IG Metaller, desto wirkungsvoller können wir unsere Interessen durchsetzen. Für ein gutes Leben. Nur gemeinsam sind wir "Stark".

  • Dirk Scheller

    GKN Driveline Deutschland GmbH Werk Mosel, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil wir nur in der Gemeinschaft stark sind!

  • Ronny Olbrich

    Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil wir gemeinsam stark sind und viel mehr erreichen können!

  • Julia Pottel

    GKN Driveline Deutschland GmbH Werk Mosel, Zwickau

    Ich bin in der IG Metall, weil wir zusammen viele Ziele erreichen können, viele Ziele bisher erreicht haben und ich viele neue Geschichten und Gesichter kennen lernen kann.Gemeinsam sind wir stark.

Pinnwand

  • Mitglied werden in der IG Metall
  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • Aufstehen gegen Rassismus
  • "Die Würde des Menschen ist unantastbar!"
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall