IG Metall Zwickau
https://igm-zwickau.de/aktuelles/meldung/arbeitgebern-muessen-verantwortung-fuer-ihre-beschaeftigten-nachkommen/
02.02.2023, 13:02 Uhr

Pressemitteilung der IG Metall Zwickau

Arbeitgebern müssen Verantwortung für ihre Beschäftigten nachkommen

  • 27.03.2020
  • fh
  • Aktuelles

Die IG Metall Zwickau fordert alle Betriebe in der Region dazu auf, der Fürsorgepflicht für ihre Beschäftigten und deren Familien nachzukommen. Thomas Knabel, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Zwickau, blickt mit großer Sorge auf die Situation in vielen Betrieben in der Region: „Die Corona Pandemie wird auch vor den Betrieben nicht haltmachen. Während das öffentliche Leben größtenteils zum Erliegen gekommen ist, wird in einigen Betrieben Schulter an Schulter weiterproduziert, als würde es keine Pandemie geben. Das ist aus unserer Sicht ein unhaltbarer Zustand, der die Gesundheit unserer Kolleginnen und Kollegen über ein verantwortbares Maß hinaus gefährdet. Die Arbeitgeber müssen jetzt reagieren und gemeinsam mit den Betriebsräten effektive Schutzmaßnahmen ergreifen.“ Auch bei den Regelungen zur Kurzarbeit sieht die IG Metall Zwickau Handlungsbedarf.

Mit Blick auf die politischen Beschlüsse zur Kurzarbeit führt Knabel hinzu: „Kurzarbeit ist ein gutes und erprobtes arbeitsmarktpolitisches Instrument, das hilft Beschäftigung zu sichern. Die dramatischen finanziellen Auswirkungen der Kurzarbeit für viele Beschäftigte sind jedoch offenbar bei den Arbeitgebern und Bundesregierung noch nicht angekommen. Wir fordern nach wie vor, dass das Kurzarbeitergeld aufgestockt wird. Hier sind in erster Linie die Unternehmen gefragt, die in den vergangenen Jahren satte Gewinne einfahren konnten. Viele Betriebe in der Region kommen ihrer Verantwortung für die Beschäftigten nach, zugleich müssen wir aber auch feststellen, dass sich manche Arbeitgeber kategorisch jeder Aufstockung verweigern. An dieser Stelle ist die Politik gefragt, eine gesetzliche Aufstockung zu regeln. Wir haben daher alle Bundestagsabgeordneten unserer Region angeschrieben und fordern auch unsere Mitglieder und Betriebsräte auf, dies zu tun. Allein der Verweis auf die gelockerten Zugangsvoraussetzungen für Hartz IV wird von vielen Kolleginnen und Kollegen zu Recht als Verhöhnung ihrer Arbeit und Situation wahrgenommen.“


Aktuelles

WIR in der IG Metall

  • Mathias Faßke

    Vogtländisches Kabelwerk, Plauen

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, denn um so mehr IG Metaller, desto wirkungsvoller können wir unsere Interessen durchsetzen. Für ein gutes Leben. Nur gemeinsam sind wir "Stark".

  • Ronny Ott

    Schnellecke Logistics Sachsen GmbH, Glauchau

    Ich bin in der IG Metall, weil Sicherheit und soziale Errungenschaften nicht selbstverständlich sind.

  • Marco Gypser

    Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil bei der IG Metall das WIR entscheidet!

  • Veit Möckel

    Misslbeck Konstruktion und Betriebsmittelbau, Zwickau

    Ich bin in der IG Metall, weil Mut besser ist als Armut.

  • Andreas Paul

    Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil der Tarifvertrag alles regelt was mir wichtig ist!

Pinnwand

  • JETZT WEITERBILDEN - BEZAHLT VOM ARBEITGEBER!!


    Mit der Betriebsräte Bildung Sachsen (BR-B Sachsen) steht Betriebsräten, Schwerbehindertenvertreter*innen und der Jugend- und Auszubildendenvertretung aus Betrieben in den Regionen der IG Metall Geschäftsstellen Zwickau, Chemnitz, Dresden-Riesa und Ostsachsen ab sofort ein umfangreiches Wissens- und Seminarangebot nach § 37,6 BetrVG / § 179,4 SGB IX zur Verfügung.

    Speziell ausgerichtete Seminarangebote findet ihr unter www.betriebsraete-bildung.de oder direkt hier im aktuellen Bildungsangebot für 2022.

     

  • Mitglied werden in der IG Metall
  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall