IG Metall Zwickau
https://igm-zwickau.de/aktuelles/meldung/eine-einigung-um-jeden-preis-wird-es-mit-uns-nicht-geben/
22.07.2019, 07:07 Uhr

Tarifschnellinfo - 4. Gespräch zur Angleichung der Arbeitszeit in Ostdeutschland

"Eine Einigung um jeden Preis wird es mit uns nicht geben!"

  • 07.05.2019
  • Aktuelles

Zum dritten Gespräch zur Angleichung der Arbeitszeit in Ostdeutschland verhandelten die ostdeutschen Tarifparteien der Metall- und Elektroindustrie am 3. Mai in Magdeburg. In den Verhandlungen wurde scharf und kontrovers über die gegensätzlichen Vorstellungen diskutiert.

Gesprächs- und Hintergrundkommission vor dem 3. Gespräch am 3. Mai in Magdeburg

Im April hatten Arbeitgeber und IG Metall sich auf das Ziel verständigt, im ersten Halbjahr 2019 für alle ostdeutschen Tarifgebiete ein Tarifergebnis zur Angleichung zu erreichen.

Die IG Metall will eine verbindliche tarifliche Regelung zu einer Verkürzung der Arbeitszeit, die bei den Beschäftigten ankommt. Dafür braucht es einen Tarifvertrag mit klar definierten Zeiträumen zur Absenkung der Arbeitszeit. Das Modell der IG Metall sieht vor: Bis 2030 muss die Arbeitszeitverkürzung in allen tarifgebundenen Betrieben komplett umgesetzt sein. Der Tarifvertrag soll einen Einführungskorridor mit Bandbreitenmodell regeln.

„Dieses Modell enthält bereits weitgehende Kompromisslinien und damit ein deutliches Angebot an die Arbeitgeber“, sagte Olivier Höbel, IG Metall Bezirksleiter Berlin-Brandenburg-Sachsen. Und weiter:
„Es kommt für uns nicht in Frage, die Regelung der Arbeitszeit ausschließlich an die Betriebsparteien zu delegieren. Die Arbeitgeber sind jetzt aufgefordert, über tarifliche Lösungen zu verhandeln, die betriebliche Flexibilität ermöglichen. Unser Ziel bleibt die Angleichung der Arbeitsbedingungen unserer Kolleginnen und Kollegen.“

Dem Vorhaben der Arbeitgeber aus der Arbeitszeitverkürzung eine dauerhafte bezahlte Verlängerung der Wochenarbeitszeit zu machen, hat die Gesprächskommission eine klare Absage erteilt.

„Die Arbeitgeber müssen sich jetzt bewegen und die Signale der Belegschaften ernst nehmen“, sagte Olivier Höbel. Entscheidend wird das nächste Gespräch mit den Arbeitgebern am 21. Mai in Berlin sein. „Bis dahin erwarten wir einen konstruktiven Vorschlag, um das gemeinsame Ziel einer Einigung im 1. Halbjahr zu ermöglichen. Eine Einigung um jeden Preis wird es aber mit uns nicht geben“, so Olivier Höbel.

Am 16. Mai werden die Tarifkommissionen der ostdeutschen IG Metall Bezirke in Berlin über die weitere Strategie beraten.

Vom 6. bis 10. Mai zeigen wir in den ostdeutschen Betrieben mit gezielten Aktionen, dass die Belegschaften für die 35-Stundenwoche einstehen. Herzlichen Dank an alle, die sich an den Aktionen beteiligen und unterstützen. Wir werden über die Aktionswoche auf www.igmetall-bbs.de berichten.

Der Druck und die Diskussionen in den Betrieben müssen bleiben. Macht mit bei unserer Foto-Aktion „35 – Jetzt ist unsere Zeit!“. Inzwischen sind mehr als 27.000 Kolleginnen und Kollegen zu sehen: www.igmetall-bbs.de/35-aktion/


Drucken Drucken

Aktuelles

WIR in der IG Metall

  • Ronny Ott

    Schnellecke Logistics Sachsen GmbH, Glauchau

    Ich bin in der IG Metall, weil Sicherheit und soziale Errungenschaften nicht selbstverständlich sind.

  • Elke Merkel

    Schnellecke Logistic, Glauchau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil es mir wichtig ist nicht nur über Veränderungen zu reden, sondern ich will sie auch mitgestalten!

  • Dieter Kuppi

    Eisenwerk Erla GmbH, Schwarzenberg

    Ich bin in der IG Metall, weil ich mich aktiv an der Verbesserung der Situation der Leiharbeiter beteiligen will.

  • Julia Pottel

    GKN Driveline Deutschland GmbH Werk Mosel, Zwickau

    Ich bin in der IG Metall, weil wir zusammen viele Ziele erreichen können, viele Ziele bisher erreicht haben und ich viele neue Geschichten und Gesichter kennen lernen kann.Gemeinsam sind wir stark.

  • Marco Gypser

    Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil bei der IG Metall das WIR entscheidet!

Pinnwand

  • Mitglied werden in der IG Metall
  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • Aufstehen gegen Rassismus
  • "Die Würde des Menschen ist unantastbar!"
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall