IG Metall Zwickau
https://igm-zwickau.de/aktuelles/meldung/ig-metall-sagt-danke-betriebsrat-von-adient-verschenkt-weihnachtsmaenner-an-kirchberger-kita/
29.01.2022, 03:01 Uhr

DANKESCHÖN IM CORONA-JAHR

IG Metall sagt ‚Danke‘: Betriebsrat von Adient verschenkt Weihnachtsmänner an Kirchberger Kita

  • 10.12.2020
  • Aktuelles

Viele Menschen hat es in dieser Pandemie hart getroffen. Kurzarbeit, Home Schooling, Quarantäne sind die Schlagwörter dieses Corona-Jahres. In der Vorweihnachtszeit wollen wir als IG Metall Zwickau das Augenmerk besonders auf die Menschen richten, die seit dem Frühjahr jeden Tag Großartiges leisten und unsere Gesellschaft am Laufen halten: in Pflegeheimen, Kindergärten, Arztpraxen oder Krankenhäusern.

Kita-Leiterin Jeannine Herbig (li.) bedankte sich im Namen ihres Teams bei der Übergabe der Weihnachtsmänner durch Kirchbergs Bürgermeisterin Dorothee Obst und Adient-Betriebsrat Reiko Mothes.

Deshalb verschenken wir ingesamt 1000 Weihnachtsmänner aus der Werkstatt des erzgebirgischen ‚Männlmachers‘ Björn Köhler. Einen Karton mit den lustigen kleinen Kerlen brachte Reiko Mothes in dieser Woche einer integrativen Kindertageseinrichtung in freier Trägerschaft des Solidarsozialrings in Kirchberg vorbei. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Dorothee Obst stattete der Betriebsrat von Adient dem ‚Kinderland‘ noch einen (Außen)Besuch ab, bevor die Einrichtung coronabedingt ab kommenden Montag wieder in den Notbetrieb geht.

„Im Namen des ganzen Ortsvorstandes der IG Metall Zwickau wollen wir ‚Danke‘ sagen, weil wir es sehr zu schätzen wissen, was Sie alle in dieser Zeit leisten“, so Reiko Mothes, der selbst Kirchberger ist und den Kindergarten schon lange kennt. „Das ist eine wirklich schöne Geste! Danke, dass Sie an uns gedacht haben“, entgegnete Kita-Leiterin Jeannine Helbig. 

Mit Blick auf den nahenden Lockdown werde es wieder zahlreiche Eltern mit zahlreichen Fragen geben. „Wir müssen als Kita hier ganz viel abfedern, die ganze Unsicherheit und nicht selten auch viel Frust.“ Eine kleine Anerkennung tue da gut. „Die Haut vieler Menschen wird zunehmend dünner, das merken auch wir in der Verwaltung. Aber was uns vielleicht von dieser Zeit bleibt, ist die Erkenntnis, wie wichtig gerade diese Berufsgruppen sind“, meinte Stadtchefin Dorothee Obst.

Die auf dem Schlitten ruschelnden Weihnachtsmänner sollen nun in den Gruppenräumen einen Platz finden, damit sich Erzieher wie Kinder daran erfreuen können. In der Einrichtung werden 90 Kita-Kinder und 30 Krippen-Kinder betreut, außerdem gibt es 120 Hortplätze. Insgesamt 24 Erzieherinnen und Erzieher gehören zu dem engagierten Team, auf das es in den vergangenen Wochen und Monaten jeden Tag ankam, wie die Chefin schilderte.


Aktuelles

WIR in der IG Metall

  • Dieter Kuppi

    Eisenwerk Erla GmbH, Schwarzenberg

    Ich bin in der IG Metall, weil ich mich aktiv an der Verbesserung der Situation der Leiharbeiter beteiligen will.

  • Marco Gypser

    Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil bei der IG Metall das WIR entscheidet!

  • Kai Heuer

    Bosch Buderus Thermotechnik, Neukirchen

    Ich bin in der IG Metall, weil ich finde, dass man die Interessen der Arbeitnehmer nicht anderen überlassen sollte.

  • Hartmut Schink

    Mahle Behr Industry GmbH, Reichenbach

    Ich bin in der IG Metall, weil in gut organisierten Betrieben bessere Verhältnisse herrschen und weil die politischen Themen der IG Metall keine heiße Luft sind, sondern die Probleme der Menschen widerspiegeln!

  • Mathias Faßke

    Vogtländisches Kabelwerk, Plauen

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, denn um so mehr IG Metaller, desto wirkungsvoller können wir unsere Interessen durchsetzen. Für ein gutes Leben. Nur gemeinsam sind wir "Stark".

Pinnwand

  • Mitglied werden in der IG Metall
  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • Aufstehen gegen Rassismus
  • "Die Würde des Menschen ist unantastbar!"
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall