IG Metall Zwickau
https://igm-zwickau.de/aktuelles/meldung/warnstreik-bei-auerhammer/
23.05.2022, 01:05 Uhr

Festgefahrene Tarifverhandlungen

Warnstreik bei Auerhammer

  • 02.03.2021
  • Aktuelles

Mit einem eindrucksvollen Warnstreik machten die Kolleginnen und Kollegen diesen Dienstag beim Metallwerk Auerhammer in Aue deutlich, dass endlich Bewegung in die festgefahrenen Tarifverhandlungen kommen muss. Nach stockenden Verhandlungen hatte die IG Metall Zwickau die Beschäftigten zu einem insgesamt sechseinhalb stündigen Warnstreik aufgerufen, durch den die Produktion komplett zum Erliegen kam. So geht IG Metall, so geht Streik!

Zum Warnstreik, der um 10:30 Uhr begann und bis 17 Uhr andauerte, hatte die IG Metall alle Beschäftigten der Früh- und Spätschicht aufgerufen. Die Beteiligung der Beschäftigten in der Produktion lag nahe 100 Prozent. Stefan Fischer, zuständiger Gewerkschaftssekretär für Auerhammer, äußerte sich zufrieden mit dem Warnstreik: "Die sehr gute Beteiligung am Warnstreik bei Auerhammer zeigt, dass die Kolleginnen und Kollegen hinter den Forderungen stehen und eine deutliche Weiterentwicklung des Haustarifvertrags dringend geboten ist. Wir fordern vom Arbeitgeber in den Verhandlungen weitere Schritt in Richtung der IG Metall." Konkret fordern die Beschäftigten unter anderem eine weitere Angleichung der Entgelte an das Niveau der Fläche, die Kolleginnen und Kollegen streiken auch für eine Beschäftigungssicherung sowie eine Weiterentwicklung des zusätzlichen Urlaubsgeldes.

Auch Benjamin Zabel, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Zwickau, zeigte sich zuversichtlich, dass der Warnstreik Wirkung zeigen wird: "Mit ihrem Warnstreik zeigen die Kolleginnen und Kollegen, dass das Erzgebirge auch unter Corona Bedingungen streikbereit ist. Durch ihr konsequentes Eintreten für ihre Forderungen zeigen sie Flagge für gute Arbeits- und Entgeltbedingungen in einer Region, in der Tarifverträge keine Selbstverständlichkeit sind. Der Arbeitgeber wird sich den berechtigten Forderungen der Beschäftigten nicht länger versperren können."


Aktuelles

WIR in der IG Metall

  • Dieter Kuppi

    Eisenwerk Erla GmbH, Schwarzenberg

    Ich bin in der IG Metall, weil ich mich aktiv an der Verbesserung der Situation der Leiharbeiter beteiligen will.

  • Dirk Scheller

    GKN Driveline Deutschland GmbH Werk Mosel, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil wir nur in der Gemeinschaft stark sind!

  • Ronny Olbrich

    Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil wir gemeinsam stark sind und viel mehr erreichen können!

  • Kai Heuer

    Bosch Buderus Thermotechnik, Neukirchen

    Ich bin in der IG Metall, weil ich finde, dass man die Interessen der Arbeitnehmer nicht anderen überlassen sollte.

  • Andreas Paul

    Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil der Tarifvertrag alles regelt was mir wichtig ist!

Pinnwand

  • JETZT WEITERBILDEN - BEZAHLT VOM ARBEITGEBER!!


    Mit der Betriebsräte Bildung Sachsen (BR-B Sachsen) steht Betriebsräten, Schwerbehindertenvertreter*innen und der Jugend- und Auszubildendenvertretung aus Betrieben in den Regionen der IG Metall Geschäftsstellen Zwickau, Chemnitz, Dresden-Riesa und Ostsachsen ab sofort ein umfangreiches Wissens- und Seminarangebot nach § 37,6 BetrVG / § 179,4 SGB IX zur Verfügung.

    Speziell ausgerichtete Seminarangebote findet ihr unter www.betriebsraete-bildung.de oder direkt hier im aktuellen Bildungsangebot für 2022.

     

  • Mitglied werden in der IG Metall
  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall