IG Metall Zwickau
https://igm-zwickau.de/aktuelles/meldung/metallerin-rebekka-kutzi-gute-arbeitsbedingungen-durchsetzen/
30.06.2022, 08:06 Uhr

BUNDESTAGSWAHL 2021

Metallerin Rebekka Kutzi: Gute Arbeitsbedingungen durchsetzen

  • 20.09.2021
  • Aktuelles

Metallerinnen und Metaller gehen am Sonntag wählen. Eine davon ist Rebekka Kutzi. „Ich kämpfe gegen Leiharbeit und für starke Betriebsräte.“ Das Betriebsrätestärkungsgesetz geht der Metallerin nicht weit genug. Deshalb geht Rebekka zur Bundestagswahl, weil sie von der Politik noch mehr erwartet.

Rebekka geht wählen - Bundestagswahl 2021: Rebekka will, dass es gerecht zugeht im Arbeitsleben. Und sie will, dass Beschäftigte von ihrer Arbeit gut leben können. Dafür setzt sie sich ein. Warum sie wählen geht, erzählt sie im Video.

Foto: Michael Zellmer

„Ich habe in einer Spedition gelernt, da gab es miese Löhne und Arbeit am Wochenende. Mir wurde klar, dass Du eine Gewerkschaft und einen Betriebsrat brauchst.“ Rebekka kündigte und initiierte in ihrem nächsten Betrieb die Wahl eines Betriebsrats. Doch sie hatte nur einen befristeten Vertrag – und war schnell wieder raus.

Bei ihrem jetzigen Arbeitgeber fing sie 2011 als Leiharbeiterin an. „Becky“ wurde in den Betriebsrat gewählt und handelte den Haustarifvertrag mit aus. Das heißt: mehr Geld, mehr Urlaubsanspruch und mehr Sicherheit für die Belegschaft. Eine zulässige Höchsteinsatzquote von Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmern wurde vereinbart.

„In wenigen Wochen haben wir sehr viele Leute überzeugt, in die IG Metall einzutreten. Das war ziemlich cool und das motiviert mich bis heute, für anständige Arbeitsbedingungen zu kämpfen, so dass die Beschäftigten gern zur Arbeit gehen.“ Als Konzernbetriebsratsvorsitzende ist die junge Metallerin heute zuständig für aktuell fünf Standorte und 800 Beschäftigte von Neovia Logistics.

n den Auseinandersetzungen um Tarifverhandlungen und Betriebsratsgründung war der Rückhalt durch die Belegschaft im Betrieb und die IG Metall vor Ort absolut wichtig. „Es geht um Solidarität und gemeinsam Stärke zu zeigen. In der IG Metall ist man überall willkommen, man fühlt sich immer zu Hause.“

Von der Politik erwartet Rebekka, Betriebsräte stärker bei ihrer Arbeit zu schützen und Arbeitgebern auf die Finger zu klopfen, wenn sie Betriebsräte behindern. Außerdem muss die Leiharbeit besser geregelt werden. Prekäre Arbeitsverhältnisse sind ihr ein Dorn im Auge. Becky hat am eigenen Leib erlebt, wie es ist, wenn man als Leiharbeiterin keine Sicherheiten hat und von heute auf morgen abgemeldet werden kann.

Rebekka kämpft für starke Betriebsräte. Das Betriebsrätemodernisierungsgesetz, das dieses Jahr verabschiedet wurde, geht ihr nicht weit genug. Es gibt noch viele Unternehmen, die Betriebsräten das Leben schwermachen und straffrei davonkommen. Deshalb geht Rebekka Kutzi zur Bundestagswahl am 26. September. „Weil ich was verändern möchte.“

Bundestagswahl 2021 – Für eine Politik des fairen Wandels


Aktuelles

WIR in der IG Metall

  • Peter Rehpenning

    Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil ich dort gut beraten werde!

  • Hartmut Schink

    Mahle Behr Industry GmbH, Reichenbach

    Ich bin in der IG Metall, weil in gut organisierten Betrieben bessere Verhältnisse herrschen und weil die politischen Themen der IG Metall keine heiße Luft sind, sondern die Probleme der Menschen widerspiegeln!

  • Michael Eißmann

    ehem. BR Vorsitzender GKN Driveline, Zwickau

    Ich bin in der IG Metall, weil nur mit einer starken Arbeitnehmerorganisation gute Arbeits-und Lebensbedingungen gestaltet werden können!

  • Julia Pottel

    GKN Driveline Deutschland GmbH Werk Mosel, Zwickau

    Ich bin in der IG Metall, weil wir zusammen viele Ziele erreichen können, viele Ziele bisher erreicht haben und ich viele neue Geschichten und Gesichter kennen lernen kann.Gemeinsam sind wir stark.

  • Mathias Faßke

    Vogtländisches Kabelwerk, Plauen

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, denn um so mehr IG Metaller, desto wirkungsvoller können wir unsere Interessen durchsetzen. Für ein gutes Leben. Nur gemeinsam sind wir "Stark".

Pinnwand

  • JETZT WEITERBILDEN - BEZAHLT VOM ARBEITGEBER!!


    Mit der Betriebsräte Bildung Sachsen (BR-B Sachsen) steht Betriebsräten, Schwerbehindertenvertreter*innen und der Jugend- und Auszubildendenvertretung aus Betrieben in den Regionen der IG Metall Geschäftsstellen Zwickau, Chemnitz, Dresden-Riesa und Ostsachsen ab sofort ein umfangreiches Wissens- und Seminarangebot nach § 37,6 BetrVG / § 179,4 SGB IX zur Verfügung.

    Speziell ausgerichtete Seminarangebote findet ihr unter www.betriebsraete-bildung.de oder direkt hier im aktuellen Bildungsangebot für 2022.

     

  • Mitglied werden in der IG Metall
  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall