IG Metall Zwickau
https://igm-zwickau.de/aktuelles/meldung/schwestergewerkschaft-ngg-riesaer-appell-fuer-lohngerechtigkeit-ost/
23.05.2022, 00:05 Uhr

Aufruf im Vorfeld der Bundestagswahl

Schwestergewerkschaft NGG: Riesaer Appell für Lohngerechtigkeit Ost

  • 21.09.2021
  • Aktuelles

Nach dem erfolgreichen Tarifabschluss bei Riesa Nudeln wendet sich die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit, dem wir uns als IG Metall Zwickau anschließen. In dem „Riesaer Appell für Lohngerechtigkeit“ ruft sie dazu auf, Niedriglöhne und noch bestehende Lohnunterschiede zwischen Ost und West zu überwinden. Unterstützung bekommt die NGG von verschiedenen Parteivertreter*innen und der Initiative „Aufbruch Ost“.

Fotocollage: NGG Ost

Nach über drei Wochen durchgängigem Streik haben die Beschäftigten von Teigwaren Riesa einen wichtigen Tarifabschluss erzielt. Ihre monatlichen Löhne steigen bis zum 1. März 2022 in zwei Stufen um 173 Euro. Das ist ein Euro mehr im Stundenlohn und ein wichtiger, erster Schritt gegen Niedriglöhne. Beim ostdeutschen Markenhersteller Riesa Nudeln arbeiten bisher etwa 80 Prozent der Beschäftigten für einen Stundenlohn von 13 Euro oder weniger und die Lohnunterschiede zu westdeutschen Nudelproduzenten betragen mehrere hunderte Euro im Monatslohn.

Die Auseinandersetzung bei Teigwaren Riesa steht stellvertretend für viele Beschäftigte in Ostdeutschland. Niedriglöhne ermöglichen kein würdevolles Leben heute und bedeuten Armutsrenten im Alter. Anhaltende gravierende Lohnunterschiede zwischen Ost und West spalten. Beides muss überwunden werden um endlich eine soziale Einheit herzustellen. 

Deshalb wendet sich die NGG nun mit ihrem Riesaer Appell an die Öffentlichkeit: "Die Auseinandersetzung bei Teigwaren Riesa steht stellvertretend für viele Beschäftigte in Ostdeutschland. Niedriglöhne ermöglichen kein würdevolles Leben heute und bedeuten Armutsrenten im Alter. Anhaltende gravierende Lohnunterschiede zwischen Ost und West spalten. Beides muss überwunden werden um endlich eine soziale Einheit herzustellen."

Unterstützt wird der Appell vom sächsischen Arbeitsminister Martin Dulig (SPD), der LINKEN Abgeordneten Katja Kipping und dem Vorsitzenden des DGB Sachsen, Markus Schlimbach.

Weitere Unterzeichner*innen sind:
• Dietmar Bartsch, MdB; Vorsitzender der Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE
• Dirk Panter, MdL; Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag
• Henning Homann, MdL; Generalsekretär der SPD Sachsen
• Franziska Schubert, MdL; Vorsitzende der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag
• Christin Furtenbacher, Sprecherin des Landesvorstandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen
• Alexander Krauß, MdB (CDU); Vorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) in Sachsen
• die Jugendinitiative "Aufbruch Ost"

"Kurz vor der Bundestagswahl wollen wir ein Zeichen setzten. Die Frage der Lohngerechtigkeit Ost gehört auf die Tagesordnung. Wo Lohnmauern noch bestehen, müssen sie abgerissen und gleichwertige Arbeitsbedingungen hergestellt werden", sagt Uwe Ledwig, Vorsitzender des Landesbezirk Ost der Lebensmittelgewerkschaft. "Wir ermuntern Beschäftigte in betroffenen Betrieben aktiv zu werden und sich auf den Weg zu machen. Die Politik muss ihren Beitrag leisten und arbeitnehmerfeindliche Regelungen zurücknehmen und Tarifverträge stärken."

Diesem Appell können wir uns als IG Metall Zwickau nur anschließen!


Aktuelles

WIR in der IG Metall

  • Kai Heuer

    Bosch Buderus Thermotechnik, Neukirchen

    Ich bin in der IG Metall, weil ich finde, dass man die Interessen der Arbeitnehmer nicht anderen überlassen sollte.

  • Hartmut Schink

    Mahle Behr Industry GmbH, Reichenbach

    Ich bin in der IG Metall, weil in gut organisierten Betrieben bessere Verhältnisse herrschen und weil die politischen Themen der IG Metall keine heiße Luft sind, sondern die Probleme der Menschen widerspiegeln!

  • Ronny Ott

    Schnellecke Logistics Sachsen GmbH, Glauchau

    Ich bin in der IG Metall, weil Sicherheit und soziale Errungenschaften nicht selbstverständlich sind.

  • Andreas Paul

    Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil der Tarifvertrag alles regelt was mir wichtig ist!

  • Dirk Scheller

    GKN Driveline Deutschland GmbH Werk Mosel, Zwickau

    Ich bin Mitglied in der IG Metall, weil wir nur in der Gemeinschaft stark sind!

Pinnwand

  • JETZT WEITERBILDEN - BEZAHLT VOM ARBEITGEBER!!


    Mit der Betriebsräte Bildung Sachsen (BR-B Sachsen) steht Betriebsräten, Schwerbehindertenvertreter*innen und der Jugend- und Auszubildendenvertretung aus Betrieben in den Regionen der IG Metall Geschäftsstellen Zwickau, Chemnitz, Dresden-Riesa und Ostsachsen ab sofort ein umfangreiches Wissens- und Seminarangebot nach § 37,6 BetrVG / § 179,4 SGB IX zur Verfügung.

    Speziell ausgerichtete Seminarangebote findet ihr unter www.betriebsraete-bildung.de oder direkt hier im aktuellen Bildungsangebot für 2022.

     

  • Mitglied werden in der IG Metall
  • "Mein Leben - Meine Zeit" - Die Arbeitszeitkampagne der IG Metall
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall